Ankommen und dann?

Mit der freundlichen Unterstützung der Stadt Stutgart haben wir in Kooperation mit dem Gebrüder Schmidt Zentrum, dem Freundeskreis Flüchtlinge Stuttgart Süd und der DAA am 9.5.2018 ein neues interkulturelles Theaterprojekt gestartet.

Das Theaterstück wurde mit Geflüchteten und schon länger in Stuttgart lebenden Menschen ent­wickelt. Es zeigt einen Tag in Stuttgart  und wie die Betreffenden ihn erleben. Dabei geht es  immer um tiefe menschliche Erfahrungen und Gefühle – um Fremdheit, Angst und Hoffnung, aber auch um den Wunsch sich eine Zukunft aufzubauen, um Freude und den Wunsch Gemeinschaft zu finden.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamem Abend und ein buntes Mosaik von verschiedenen Stilmitteln.

Nach den Vorstellungen laden wir die Zuschauer zu einem Publikumsdialog mit den Spielern ein.

Projektleitung

Karlo Müller und Barbara Rochlitzer