Abgrundtief 2.0

Ein männliche Anstiftung zum Umdenken und-fühlen

Dr. Klaus Metz, Geschäftsführer eines erfolgreichen Unternehmens und Mike Schuster, gestrandeter Lebenskünstler und Langzeitarbeitsloser, zwei Männer, unterschiedlicher wie sie nicht sein können, werden durch Zufall über Nacht im Aufzug eines Hochhauses eingeschlossen.

Gezwungen, es ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt in diesem Gefängnis miteinander auszuhalten, entwickelt sich aus dem anfangs distanzierten und feindlichen Gegeneinander eine eigentümliche, abstruse Beziehung, innerhalb der die beiden Männer einander abgründige Dinge offenbaren, die sie noch keinem anvertraut haben.

Das Wiederauferstehen der Vergangenheit spült Emotionen in das Erleben der Männer, die sich ihrer Kontrollen entziehen.

Das Stück illustriert die typischen Spiel- und Ausdrucksweisen, wenn Männer einander begegnen: den ewigen Kampf erfolgreich und unverwundbar zu sein; das dramatische Vermeiden von Schwäche und Verletzlichkeit und den Umgang mit traumatischen Erfahrungen, der eigenen Verwundung, mit Gewalt und Suizid.

 Gleichzeitig möchte das Stück dazu anstiften, festgefahrene Denkstrukturen aufzulockern, belastende Emotionen zu befreien, verborgene Potenziale zu entdecken und eine Wirklichkeit zu erschaffen, die hoffnungsvoll und lebenswert ist, um eigen Entwicklungswege gehen zu können.

ein Stück von Karlo Müller
in den Rollen:
Dr. Klaus Metz – Ferdinand Rother
Mike Schuster - Karlo Müller
Regie – Ferdinand Rother

 

Abgrundtief 2.0 thematisiert die Frage, was ein Mann noch ist, wenn ihm das genommen wird, wodurch er sich bisher definiert hat. Eingesperrt in einen festsitzenden Aufzug mit der Vorstellung über einem tödlichen Abgrund zu schweben, gibt es für die beiden Protagonisten keine Möglichkeit zur Flucht mehr. 

Was aber, wenn angesichts von ungeschützter Nähe und Verletzlichkeit nur noch Hilflosigkeit bleibt, wenn das gewohnte Spielen mit Rollen, Macht und Dominanz versagt, und wenn das Überspielen von Ratlosigkeit, Betroffenheit und Scham nicht mehr funktioniert? 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!